Get Profit Adz Erfahrung: Legal, Betrug, Schneeballsystem?

Obwohl sich am 09.12.2015 das Unternehmen „Banners Brokers“ mit 126 Millionen US-Dollar verabschiedet hat und die Betreiber Chris und Raj verhaftet wurden, Paypal mehr als 54 Mllionen US-Dollar von „Traffic Monsoon“ eingefroren hat und die Zugriffszahlen von „My Advertising Pays“ in den Keller stürzen, ist kein Ende in Sicht.

Ganz im Gegenteil: „Traffic Inzest“ – Werbenetzwerke die auf einem illegalen Schneeballsystem aufgebaut sind, scheinen in Deutschland hochkonjunktur zu haben! Und das macht mich ziemlich wütend! – Stinksauer sogar. 🙂

 


Wusstest Du schon?

Wir erstellen Dir Deine eigene hochkovertierende Landingpage inklusive Statistiken zur Traffic Analyse, nach allen Regeln des Online Marketing! Günstiger, besser als die Konkurrenz und sofort einsatzbereit! Mit eigener Top Level Domain und Webhosting!

> Angebot jetzt ansehen! <


 

Viele Menschen die sich im Internet ein zweites Standbein aufbauen wollen, oder sogar Hauptberuflich im Online Marketing durchstarten möchten, fallen diesen „Systemen“ zum Opfer. Daher positioniere ich auch diesen Artikel über „Get Profit Adz“ ganz oben in den Google Suchergebnissen in Deutschland. So wie meine letzten beiden Artikel über My Advertising Pays und Traffic Monsoon.

 


„$126M Banners Broker pyramid scheme dismantled by Toronto police“ – hier klicken!

„Online get-rich-quick scheme Traffic Monsoon hits a storm“ – hier klicken!

„Alexa.com: How popular is myadvertisingpays.com?“ – hier klicken!


 

(GPA) Get Profit Adz?

Get Profit AdzGet Profit Adz hat seinen Hauptfirmensitz in Indonesien. Um es genauer zu sagen in Bali, eine zu Indonesien gehörende Insel im Indischen Ozean. Geschäftsführer ist ein Mann Namens Ivan Kaweono.

 

Registriertes Unternehmen in Bali:

JL Gatot Subroto
Timur No 178
Denpasar-Bali
Indonesia

Get Profit AdzGegründet bzw. angemeldet wurde das Unternehmen am 29. Dezember 2014 unter dem Namen „Happy Advertising“. Auf der Website von GPA findet man keine Telefonummer um sich direkt an jemanden zu wenden. Auf der offiziellen Facebook Seite jedoch findet man folgende Telefonnummer: +91 11 6541 6369 | „Diese Rufnummer ist nicht vergeben.“ und „Ihr Anruf kann nicht wie gewünscht ausgeführt werden“ sind hier der Standart. Googelt man diese Telefonnummer ist man erstaunt, wieviele Unternehmen aus allen Teilen der Welt die selbe Telefonnummer nutzen können.

 

Wieso hier eine falsche Telefonnummer angegeben wird, verstehe ich nicht. GPA hat doch einen repräsentativen Hauptfirmensitz, sogar mit Empfang und Empfangsdame. Also bestimmt auch ein oder zwei Telefone?

Get Profit Adz

 

Hier gibt es die einzelnen Bilder in hoher Auflösung: Blid 1, Bild 2 und Bild 3. Ist das Logo am Empfang auf einem Blatt Papier aufgedruckt und aufgehängt? Sehr kreativ und professionell.

Aber ich kann hier natürlich viel schreiben, nicht wahr? Es müssen schon Fakten her! Also habe ich mir via Google Maps und Google Earth mal die Adresse des Hauptfirmensitz angesehen. Klicke hier! Wir haben mittels Google Earth eine super 3D Ansicht und viele Bilder, jedoch Kein Get Profit Adz Hauptfirmensitz.

Also habe ich bei den umliegenden Unternehmen angerufen. Bei der kleinen Shopping Mall „PT. Hasil Fastindo“, die direkt gegenüber des GPA Hauptfirmensitz liegt. Bei dem kleinen Imbiss „Warung GALARASA“ der jeden Tag von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet hat und in der selben Straße liegt. Bei KFC (Kentucky Fried Chicken) in der selben Straße. Und wenn ich schon bei KFC angerufen habe, dann darf der McDonalds nicht fehlen.

Get Profit Adz

 

Alle 4 Unternehmen, egal ob Geschäftsführer oder Mitarbeiter trafen die selbe Aussage: „Hier gibt es dieses Gebäube nicht! Hier gibt es keine Firma die so heißt! Wir kennen uns in dieser Gegend aus!“

 

Get Profit Adz – Betrug?

Ein Unternehmen gibt auf seiner Website seinen Hauptfirmensitz inklusive Bilder an. Nach Recherchen stellt sich heraus: Weder das Gebäude noch die Firma gibt es an der angegebenen Adresse. Die angegebene Telefonnumer des Unternehmens ist nicht erreichbar und wird von 5 bis 10 anderen Firmen in der ganzen Welt verwendet. Möchtest du als Affiliate oder Kunde bei diesem Unternehmen aktiv werden? Ich hoffe doch nicht! Das ist kalkulierter und gut durchdachter Betrug seitens Get Profit Adz.

 

Get Profit Adz – Schneeballsystem?

Bei Get Profit Adz handelt es sich um ein Schneeballsystem. Es ist für Neulinge, manchmal sogar für alte Hasen in der Branche, schwer zwischen einem seriösen Multi Level Marketing Unternehmen mit guten Produkten oder Dienstleistungen, und einem unseriösen Unternehmen mit Produkten ohne Nutzen, zu unterscheiden. Warum es sich bei GPA um ein Schneeballsystem handelt kannst du in meinen beiden Artikel über My Adverising Pays und Traffic Monsoon nachlesen. Denn alle drei Unternehmen bedienen sich dem selben Revenue sharing System, welches zusammenbricht sobald keine neuen Mitglieder mit frischem Geld, den Weg zum Unternehmen finden.

 

Fazit?

Get Profit AdzFinger weg! Im Falle von GPA wird es den potentiellen Interessenten sehr einfach gemacht, mittels 20 minütiger Recherche und einigen Anrufen herauszufinden, dass es sich hierbei um Abzocke handelt. Hierzu sind keine Fachartikel über Online Marketing, oder komplexe Rechnungen nötig. Ich persönlich vermute dass es sich bei Ivan Kaweono um einen Strohmann handelt und der Strippenzieher hinter GPA sogar ein Deutscher ist. Daher möchte ich ihm folgendes mit auf den Weg geben: Man öffnet keine Anhänge fremder E-Mail Absender auf seinem privaten Rechner.

Fandest du diesen Artikel hilfreich, oder hast Erfahrungen mit Get Profit Adz? Sei nicht schüchtern und teile uns deine Gedanken in den Kommentaren mit! 🙂

1 Gesamt gelesen 1 Heute gelesen
4.52/5 (89)

Bewerte diesen Beitrag:

Das könnte Dich auch interessieren:

Was sind AdWords Anzeigen bei Google? Nahezu jeden Nutzer führt der Weg im Internet als erstes zu Google. Der Marktführer in Sachen Suchmaschinen bearbeitet über 90% aller Suchanfragen weltweit. Fast jedem sind dabei schon einmal die eingefärbten Suchergebnisse aufgefallen, die bei Google an erster Stelle stehen. Doc...
Traffic Monsoon Erfahrung: Seriös, Betrug oder Chance? Hierbei handelt es sich um einen unabhängigen Erfahrungsbericht. Ich besitze keinen Traffic Monsoon Account oder verdiene Provisionen durch das Anwerben von neuen Mitgliedern. Ich bin gegenüber Network Marketing (MLM) oder Affiliate Marketing nicht voreingenommen. Im Gegenteil - ...
Top 10 Website Banner Tools – Kostenlos Banner erstellen! Website Banner? Ein Banner ist eine grafische Anzeige bestehend aus Bildern, Texten und auch Ton. Diese Banner werden in der Regel durch "Flash" erstellt. Bannerwerbung kann entweder statisch oder animiert sein, abhängig von der Art der Erstellung bzw. Technologie. Werbebann...
One.com – 1 Jahr kostenlos Webhosting & Domain! Kostenlos? Lange war ich auf der Suche nach dem besten und günstigsten Anbieter für meine Websites. Bis ich auf One.com stieß und meine Suche endlich ein Ende fand! Zuvor war ich Kunde bei allen großen und bekannten Anbietern wie 1&1, Strato, All-Inkl., Alfahosting und u...

Schreibe einen Kommentar!

Kommentare

  1. So einen Schwachsinn hab ich schon länger nicht gelesen. Ich hatte auch schon Auszahlungen bei GPA. Sicherlich ist für euch recyclix auch betrug. Ihr seid wirklich lustig ohne fundamentale Begründung Behauptungen aufstellen. Auf das hätte jemand schon gedacht wenn er was vertuschen wollte. Fazit: eure Seite is nicht seriös und unglaubwürdig.

    1. Marcellus

      Bei GPA finden auch zu einem gewissen prozentualen Anteil Auszahlungen statt. Natürlich erhalten eine Vielzahl von Mitgliedern ihre Auszahlungen. So funktionieren Schneeballsysteme eben auch. Bis eben keine frischen Gelder fließen & das System kolabiert. Es ist generell immer zu wenig Geld in der Kasse um jedes Mitglied auszahlen zu können.

      Die fundamentalen Begründungen in Form von Fakten findest du im oberen Artikel.
      Du kannst die umliegenden Unternehmen selber telefonisch kontaktieren, und auch mit umliegenden Anwohnern telefonieren oder bei GPA direkt anrufen.

      „Recyclix“ kenne ich nicht.

      Grüße,
      Marcel

      1. Marcel liegt mit seiner Aussage absolut richtig – es sind Schneeball-Systeme.

        Es ist unerheblich, welche Story um ein solches System gesponnen wird, die Herkunft des Geldes und seine Verteilung sind die entscheidenden Fakten. Es spielt auch überhaupt keine Rolle, ob ich als GPA-Teilnehmer das System für einen Schneeball halte oder nicht, entscheidend ist, was die Behörden dazu sagen, die sich damit beschäftigen, wenn es soweit ist. Und da haben alle diese Systeme keine Chance!

        Bleibt nur eine Überlegung, die jeder für sich selbst entscheiden muß, wenn er gegen jede Vernunft mitmachen mlchte: Habe ich eine Summe übrig, die ich einsetzen kann, ohne bei ihrem Verlust meine oder die Existenz meiner Familie auf’s Spiel zu setzen oder nicht? Und wie lange dauert es bei diesem Einsatz, bis ich ihn durch Entnahmen wieder vollständig zurück habe. Ist der Punkt erreicht und der ursprüngliche Einsatz wieder entnommen, beginnt das eigentliche „Spiel“.

        Wovon ich auf alle Fälle die Finger lassen würde: Meinen Freundekreis durch Werbeansprachen (die auch von GPA gewünscht und mit Provisionen bis zur 10. downline geködert werden) für eines dieser Systeme zu verbrennen!

        Beste Grüße

        1. Marcellus

          Ein sehr neutraler, und wie ich find, gutes Kommentar!
          Danke dass du dich hier eingebracht hast Konrad.

          Liebe Grüße,
          Marcel

      2. laut Whois Abfrage der Domain hostet GPA auf deutschen Servern und es ist auch eine Telefonnummer mit +62 angegeben

        1. Marcellus

          Wenn GPA von den Deutschen Behören nicht sehr bald schon vom Netz genommen wird, werden sie die Server wechselen, um dem zu entgehen. Ganz sicher sogar. 🙂

          Liebe Grüße,
          Marcel

      3. Na deine Antwort ist auch nicht aussagekräftig. Und warum bist du zu feige meine Artikel und die von andere zu veröffentlichen? Soll ich deinen Schwachsinn mal wirklich bekanntmachen. Den shitstorm kannst dann nimmer bremsen. Also recherchieren ausprobieren dann berichten. LG Marco

        1. Marcellus

          Ich würde deine Hilfe begrüßen, meinen Artikel bekannter zu machen.
          So können sich mehr Menschen an der Unterhaltung beteiligen. 🙂

          Marcel

      4. Na dann auf zu recyclix das nächste was du versuchen kannst durch den Kakao zu ziehen. Paß aber auf die haben Anwälte. Das könnte dann richtig teuer werden.

        1. Marcellus

          Ich kenne „recyclix“ nicht.
          Das Unternehmen hast du „in´s Spiel“ gebracht. 🙂

          Ich mach mir bei meinen Berichten sehr wenige Gedanken über rechtliche Konsequenzen.
          Vorallem dann, wenn der Artikel über ein betrügerisches Unternehmen mit Sitz im Ausland, ohne echten Firmensitz, handelt. Das ohnehin bald nicht mehr da ist. 🙂

          Grüße,
          Marcel

          1. Lieber Marcellus,

            ich, die ich von GPA auch beschissen wurde (meine Kohle ist auch futsch), möchte Dir einfach mal sagen, dass ich Deinen Blog sehr gut finde und ich möchte, dass er von vielen gelesen wird, damit nicht noch mehr auf solche illustren „Willst Du mal schnell beschissen werden“ – Seiten reinfallen. Und wenn dann wieder die „getroffenen Hunde bellen“, dann sollten sie in diesem Blog ruhig wieder „Leckerlis“ bekommen.

        2. Papperlapap.. einen Scheiß haben die. Sitzen in Polen unter ner Briefkastenadresse und es gibt schon die ersten Auszahlungsprobleme.. Und wer es nach dem Video noch immer nicht behirnt hat, dass es sich hiebei um Betrug handelt, hat wirklich Scheuklappen vor den Augen oder elementarste Wirtschaftsfakten nicht kapiert: https://www.youtube.com/watch?v=ewHzxGx8NGI PS: Einfach mal schlau machen, wie hoch die tatsächlichen Spannen für Granulatverkauf im osteuropäischen Raum sind!

  2. Ich werde gerne meine persönliche Erfahrungen in diesen Artikel einfließen lassen. Um ihm zumindest reale Erfahrungen zugrunde zu legen. Ich selbst habe schon sehr viele Systeme auf Herz und Niere geprüft. Haben Sie schon mal die Möglichkeit genutzt von GPA ein Webinar zu verfolgen und fragen zu stellen? Denn dort werden alle beantwortet. Und ich selbst bin auch nicht leichtgläubig oder vertrottelt. Ich hatte auch einige Male Zweifel. Aber sind wir mal ehrlich kennen sie das geflächt der Kirche ⛪? Ist eigentlich auch ein schneeballsystem. Hält schon Jahrhunderte. Ponzi sind eigentlich leicht zu entlarven. Denn echte Ponzi oder Schneeball muss man werben. Um Geld zu bekommen. Das ist hier nicht der Fall. Und warum sollte man wenn das system zusammen fallen soll Sachen kaufen können für die es keine Provisionen gibt oder keine Limitierung. Und was ist an Umsatzbeteiligung so schlecht??? Gerne informieren wir Sie also unser Team mit Erfahrung. GPA ist seriös das sieht man wenn man selbst einen Account hat und es live miterlebt. Wie ich zum Beispiel und viel die ich persönlich kenne bei GPA.

    1. Marcellus

      Es ist abschreckend erstaunlich dass du ein Unternehmen verteidigst, welches einen Firmensitz inklusive Bildern angibt, das es an diesem Ort garnicht gibt. Mit falscher Telefonnummer, die von anderen Unternehmen, die über den ganzen Globus verteilt sind, ebenfalls genutzt wird.

      Ich meine, ignorierst du das mit Absicht?
      Willst du es nicht wahrhaben?

      Obwohl „Banners Brokers“ mit exakt dem selben System erst vergangen Dezember vollständig von der Polizei vernichtet & die Betreiber inhaftiert wurden und über 100 Millionen Dollar weg sind.

      Obwohl PayPal über 50 Millionen US-Dollar von Traffic Monsoon beschlagnahmt hat.

      Get Profit Ads, Ad Hit Profits, My Advertising Pay, Traffic Monsson – Alles absolut nichts neues. In den letzten 5 Jahren habe ich hunderte dieser Unternehmen gesehen & alle sind sie heute nicht mehr da! Verhaftungen, Verurteilungen, verschwundene Gelder in Millionenhöhe, Zehntausende geschädigte Menschen die am Abgrund des Existenzminimun stehen.

      Wie kann man sich Fakten und Beweisen nur so sehr verschließen?
      Ich kann es absolut nicht nachvollziehen. 🙁

      Marcel

  3. Edit: MAPS und trafficmoonsoon sind mir allerdings auch suspekt. Andere sind damit wieder sehr zufrieden.

    1. Marcellus

      Bedienen sich allem dem selben System.

  4. Stefan

    Sorry, aber so ein behämmerten Beitrag habe ich noch nie gesehen.

    1. Marcellus

      Mensch Stefan, zu BILD Online geht´s auch über eine andere Domain! 😉

      Grüße nach Oberhausen,
      Marcel

      1. Wie man ganz leicht erkennen kann ist das hier jemand der nur hetzen will und null Informationen über das system hat. Erkläre mal aus deiner Sicht Schneeballsystem und Ponzi Schema. ABER NICHT GOOGLE VERWENDEN. Dann wird schnell klar das du genau so wenig Ahnung hast wie es aussieht. Ich werde dir dann die Kontoauszug zukommen lassen und einen Verweis auf deinen lächerlichen Artikel machen.

        1. Marcellus

          Fakten lügen nicht. Hetzen sieht etwas anders aus.
          Dein Verweis auf diesen Artikel ist willkommen. 🙂

          Grüße,
          Marcel

          1. Sehr geehrter Herr Antl, wir als Werbeagentur werben auch auf GPA 2.0 und ich muss sagen solchen Erfolg hatten wir und unsere Kunden lange nicht. Wir können Getprofitadz sehr empfehlenswert einstufen. Sie sollten vielleicht berücksichtigen das GPA 2.0 seine Marke komplett neu etabliert. Jetzt ist die Ausschüttung als Zubrot gedacht so das sich die Werbungskosten amortisiert. Nicht wie fälschlicherweise ursprünglich vermarktet als Einnahme Quelle.

          2. Marcellus

            Hallo! 🙂
            Wie lautet der Link zum Internetauftritt Ihrer Agentur? Auf Ihrem Google+ Profil, YouTube Kanal und auch sonst im Internet konnte ich keine Präsenz mit Dienstleistungen finden.

            Renomierte große Agenturen, bei denen Fachleute am Werk sind, werben nicht auf Plattformen wie GPA. Abgesehen von der betrügerischen Absicht die GPA verfolgt und dem Schneeballsystem welches betrieben wird, convertiert der Traffic von GPA extrem schlecht. Noch schlechter sogar als kostenlose Viralmailer. Wenn Sie als Werbeagentur Ihren Kunden incentivierten Traffic vermitteln, bei denen die Besucher lediglich auf Werbeanzeigen und Links Ihrer Kunden klicken, da sie damit Geld verdienen, ist das nicht nur eine extrem schlechte Dienstleistung als Werbeagentur, sondern Ihre Kunden werden bald bei einer anderen Agentur ihre Heimat finden.

            Tipp: Betreiben Sie zielgruppenorientiertes Marketing. Platzieren Sie die Werbung Ihres Kunden dort im Internet, wo sich auch die entsprechende Zielgruppe aufhält oder bereits nachdem Produkt, oder der Dienstleistung gesucht wird. Das minimiert nicht nur Ihre Ausgaben für Werbung, sondern stellt Ihre Kunden zufrieden.

            Grüße,
            Marcel

    2. Lieber Stefan bin voll deiner Meinung

  5. Chris

    hätte mich auch gewundert wenn du auf dieser Seite nicht versuchst deine eigenen Produkte zu bewerben

    1. So sehe ich das auch. Es ist zwar jetzt gegen meine Downline bei GPA aber das ist ein echter Bericht. Aber ich denke mal den Link veröffentlichen wirst du eh nicht. Wahrscheinlich nicht mal diesen Kommentar

    2. Marcellus

      Ja, ich bewerbe auf meinem Blog virtuelle Informationsprodukte von mir & auch anderen Online Marketern. So steht es auch unter „Über mich“. Da hast du gut aufgepasst, Chris! 🙂

      Grüße,
      Marcel

  6. Alex

    Ich finde ebenfalls, das diese Systeme reinste abzocke sind.

    Es hat sich leider jemand in meinem Bekanntenkreis darauf eingelassen.
    Dadurch hatte ich aber wenigstens die Möglichkeit etwas genauer zu recherchieren.

    Zum einen habe ich mir diese beiden Werbevideos ansehen können, die man soweit ich bis jetzt weiß, nur zu Gesicht bekommt wenn man sich dort anmeldet.

    Man muss sich diese Videos einfach nur mal mit ein bisschen logischem Denken und ohne rosa Brille anschauen. Dann wird einem nämlich schnell klar wie genau man abgezockt wird. Es wird alles wunderbar erklärt.

    Am besten finde ich noch die eine Aussage: „es wird nicht mehr ausgezahlt, als einbezahlt wird“.

    Und das wird dann noch als positiv hingestellt.

    Mal kurz überlegen an einem kleinen Beispiel:

    es zahlen 1000 Leute 25$ ein (Preis für ein adpack),
    Einzahlung = 25.000$

    Die Hälfte MUSS ja reinvestiert werden, bzw des passiert automatisch, also bleiben für Auszahlungen nur noch 12.500€ übrig.

    Jetzt wollen die Leute ja auch was verdienen. Sagen wir mal man ist soweit und kann sich 100$ auszahlen lassen.

    12.500$/100$ = 125

    Also können sich 125 von 1000 Leuten, 100$ ausbezahlen lassen. Ergo haben 875 Leute ihr investiertes Geld verloren.

    Und da ist noch nicht mal die 3$ Gebühren mit einberechnet die GPA pro adpack behält.
    (liebe GPA Verfechter, falls die 3$ nicht stimmen sollten, ich kann mir das Video gerne nochmal ansehen und korrigieren, nur für den Fall das jetzt so Aussagen kommen wie: ich solle doch erstmal mich schlau machen. Hatte jetzt aber gerade keine Lust mir das nochmal anzuschauen.)

    Der Herr Ivan auf Bali, steckt sich natürlich alles in die Tasche was „reinvestiert“ wird. Plus die 3$ pro adpack.

    Wer da bitte noch von einem seriösen Unternehmen spricht, dem ist leider wirklich nicht mehr zu helfen.

    Oder die paar Leute, die soooo erpicht darauf sind GPA anzupreisen und Leute in die abzocke locken wollen, sind diese (aus dem Beispiel) 125 Leute welche das System durchschaut haben und ihren Profit damit machen und wissentlich die anderen abzocken.

    @ kohlemax
    Du gehörst zu denen die abzocken, ob wissentlich oder unwissentlich will ich hier nicht beurteilen. Aber für jede Auszahlung die du dir machen lässt, werden andere nicht ausbezahlt.

    @ Marco P
    Umsatzbeteiligung? Ernsthaft? Von welchen Firmen? Läuft über GPA Werbung von z.B Coca Cola oder Media Markt?
    Soweit ich weiss, kauft man sich mit diesen adpacks Werbeplätze, um dann Werbung zu schalten.
    Werbung muss auch nicht, wie bei MAP, geklickt werden. Wo ist dann bitte der Anreiz/Sinn für z.B Cola oder Media Markt, Geld zu investieren und ihre Werbung dort laufen zu lassen?

    Also sind die ganzen Gelder, welche im Umlauf sind, doch nur Gelder von Mitgliedern. Und sobald jemand Profit macht, gehen andere leer aus.

    Und was auch sehr stark auffällt, GPA soll doch angeblich von alleine laufen? Oder? Warum wird dann so arg darauf gepocht das immer mehr neue Leute bei GPA mitmachen sollen?

    Liegt es vielleicht daran das das System sonst zusammenbricht???

    Wenn nicht? Warum seid ihr, liebe GPA Verfechter, so aggressiv gegenüber solchen Blogs und allen die GPA kritisch gegenüber stehen?
    Ihr braucht doch keine neuen Mitglieder, läuft doch angeblich alles super von alleine wenn es doch nur eine Umsatzbeteiligung an Werbung ist. Wenn andere kein Stück von diesem Kuchen haben wollen, lasst sie doch. Davon werdet ihr doch nicht ärmer.

    Schließlich verdient ihr ja euer Geld an einer Umsatzbeteiligung von Werbung und nicht an den Einzahlungen von neuen Mitgliedern. Oder etwa doch?

    1. Marcellus

      Lieber Alex,
      du sprichst mir aus der Seele!
      Dem ist absolut nichts mehr hinzuzufügen.

      Vielen Dank dass du dich an dieser Diskussion beteiligt hast.

      Liebe Grüße,
      Marcel

      1. Alex

        Hallo Marcel,

        Ich danke Dir, das du mit deinem Blog, auf solche abzocken aufmerksam machst. Da muss man doch einfach mitreden 🙂 das du nicht alleine da stehst.

        Es ist leider traurig, dass genug Leute auf so einen Mist hereinfallen. Und die meisten machen sich ja nicht mal wirklich darüber schlau weil sie es von einem guten Freund erzählt bekommen haben, „dann kanns ja nix schlechtes sein“, und steigen dann einfach ein und oft mit nicht mal wenig Geld.

        Dann sind alle irgendwann enttäuscht und dadurch bekommt das Network Marketing einen schlechten Ruf, bzw hat es ja eigentlich schon, und wirklich seriöse Firmen mit wirklich guten Produkten werden dann als Geldmacherei abgestempelt und verteufelt.

        Und bessere Kontrollen durch offizielle Wege bringen leider nicht wirklich was, selbst wenn ein System gestoppt wird, bevor es von selbst zusammen bricht, macht der Betreiber einfach kurz danach was neues auf, bissel anders verpackt und es fallen wieder genug Leute darauf rein damit es sich lohnt.

        Es ist echt traurig, das durch Geldgier, soviel Scheiße gemacht wird. Und das nicht nur in solchen Bereichen sondern überall.

        Bin mal gespannt mit was für Standardaussagen die GPA Vertreter auf meinen Kommentar reagieren, falls ihnen überhaupt irgendwas logisches einfällt.

        Bestimmt kommen nur Beleidigungen und zusammenhanglose Aussagen, welche sich mal wie gewöhnlich nicht auf den vorausgehenden Kommentar beziehen 🙂

        Mach weiter so Marcel!

        Viele Grüße
        Alex

    2. alex du hast mit diesem kommentar alle zerstört ( also gpa anhänger 😉 ) danke dafür, ich hätte schon fast ein adpacket gekauft 🙂

      1. Alex

        Ja scheint so 😊
        Es hat sich ja bisher keiner getraut, sich zu meinem Kommentaren zu äußern. Liegt vielleicht daran, das se nix dagegen sagen können 😁

        Freut mich das ich dir damit helfen konnte.

  7. Dami

    Es kommt noch viel Schlimmer. Hier werden Geldkonten verwaltet. Weder GPA noch die Partner haben eine BAFIN-Zulassung. Etliche Rechts- und Haftungsverstösse. Aber wen juckt das schon, wenn der nächste „Partner“ völlig skrupelos angeworbend wird, um die eigene Provision einzustreichen.

    1. Marcellus

      Danke für dein Kommentar Dami! 🙂

      Liebe Grüße,
      Marcel

  8. Normalerweise vermeide ich es, mich bei derartigen Diskussionen zu beteiligen, aber dieser geistige Unfug treibt mich in den Wahnsinn. Ich beschäftige mich nun auch eine Weile mit dieser Art von System, weil ich allgemein an der Wirtschaft interessiert bin, aber ich hab nichts Positives darüber zu sagen (relevante Aussagen wurden hier schon getätigt, auch wenn es für ‚Anhänger‘ nicht von Bedeutung ist). Das jemand die Kirche miteinbezieht, ist für mich gar nicht so abwegig. Diese MLM-System schaffen es, dass ihre ‚Partner‘ einen wahren Glauben mit dem Unternehmen indizieren! Sie verteidigen es wie ihr letztes Hemd, schenken Vertrauen und wollen weitere Kunden anwerben (heißt das “Bekehren“ in diesem Zusammenhang?). Oft sind sie so vertieft, dass sie selbst nach Jahren der Hingabe nicht einsehen wollen, dass der riesige Profit eigentlich ein Taschengeld eines Grundschülers ist. Aber wenn man versucht jemanden zu warnen, wird man dann ja doch beschimpft als jemand, der nicht wagt ein Risiko einzugehen und erfolgreich zu sein. Möglicherweise bleib‘ ich lieber arm.

    MfG,
    ein junger Wirtschafts-Atheist! 🙂

    1. Marcellus

      Ja, so ist das leider. Jedoch muss ich aus persönlicher Erfahrung hinzufügen das MLM, sofern das Produkt wirklichen Nutzen für den Endkunden hat, eine super Sache ist! 🙂 Das Problem und auch der Grund warum MLM solch einen schlechten Ruf hat, sind die selbsternannten „Leader und Gurus“, deren einzigstes Ziel es ist mehr Vertriebspartner zu rekrutieren, um eine möglichst schnelle Duplikation zu ereichen. Das Produkt ist zweitrangig und der Verdienst hat Priorität. Das ist sehr schade.

      Liebe Grüße,
      Marcel

  9. Roland

    Du hast keinen blassen Schimmer wie und was GetProfitAdz ist, geschweige den wie es funktioniert.
    Fakt ist das ich und jeder der dabei ist passiv Geld verdient.
    Zeig mir bitte nur ein MLM Unternehmen, das ohne frisches Kapital auf lange Frist exestieren kann… GIBT ES NICHT!
    Das soll es von meiner Seite schon gewesen sein… Und bitte Leute glaubt nicht jeden Mist der in solchen Blogs steht…
    Der Junge bettelt ja förmlich um Aufmerksamkeit….

    1. Marcellus

      Ich kann Kommentare wie deine absolut nicht nachvollziehen. Du bist blind, taub und stumm.
      Wie kannst du ein „Unternehmen“ verteidigen und bewerben, welches auf der eigenen Website einen Firmensitz angibt, der nicht existiert? Wie kann man so naiv sein?

      Du stehst vor einer roten Ampel. Die Menschen um dich herum machen dich darauf aufmerksam. Du bist jedoch der Meinung dass die Ampel grün zeigt und überquerst die Straße. Du wirst von einem Laster erfasst und die Menschen die dir gefolgt sind, ebenfalls.

      Wenn GPA verschwindet, wird nicht nur deine eigene Reputation vollkommen zerstört sein, sondern auch alle Partner die du angeworben hast, werden sich von dir abwenden. Geschäftspartner, Freunde und vielleicht sogar Familienmitglieder.

      Du hast keine Vorstellung was dich erwartet.

    2. Alex

      @Roland

      Schau dir doch bitte nochmal euer Werbevideo an, da wird ausdrücklich erwähnt, das nicht mehr ausbezahlt wird als einbezahlt, wenn nur Gelder existieren, welche von neuen Member gemacht werden, wie kann es dann sein, das jeder Geld verdient? Wo kommt das Geld denn her? Alles was du verdienst, verliert ein anderer. Zudem wird die Hälfte immer wieder automatisch reinvestiert, somit steht noch weniger Geld zur Auszahlung zur Verfügung. Wie gesagt, alles was du dir ausbezahlen lässt, verlieren andere.

      Du sagst das wir nicht wissen wie GPA funktioniert, erwähnst aber nur das jeder passiv Geld verdient. Dann erkläre doch mal bitte wie JEDER, aber auch wirklich JEDER, Geld verdient.

      Und bitte verwechsel nicht seriöse MLM Unternehmen mit Schneeballsystemen. Dein genanntes „frisches Kapital“ hat einen riesen Unterschied zwischen den zwei Systemen.

      Bei einem seriösen MLM, wird das „frische Kapital“ durch Gewinne erzielt, diese sind möglich, durch den Verkauf guter und nützlicher Produkte. Diese MLM Unternehmen existieren auch weiter wenn keine neuen Vertriebspartner gefunden werden, da sich ja das Produkt weiterhin verkauft.

      Das von dir erwähnte „frische Kapital“ in Bezug auf GPA und anderen solcher Systeme existiert nur wenn genug neue Leute einsteigen und Geld investieren in dem sie „adpacks“ kaufen. Werden keine neuen Member mehr gefunden die einbezahlen, gibt es nix mehr zum ausbezahlen. Es gibt ja keine Gewinne durch den Verkauf eines Produktes. Daher ist das Geld irgendwann weg.

      Und wie gesagt, wenn du schon sagst, das JEDER Geld verdient! ( nicht nur „kann“ sondern „verdient“) dann doch bitte etwas ausführlicher. Weil das ein paar Geld verdienen „können“, heißt nur, das alle anderen ihr Geld verlieren.

    3. Armin

      Die Firma hat versprochen das die Matrix Positionen aus GPA 1.0 als Credits o.ä. erstattet werden. Nichts ist passiert ausser eine Antwort, dass die 1,5 Millionen oder mehr in den Pool gegangen sind.
      Die haben ihre Mitglieder betrogen und das im großen Steal.
      Ich werde GPA nicht weiter Empfehlen weil die abzocken und die, die dafür sind, sind Leute die anscheind nichts anderes kennen ausser GPA und die sind unter Gehirnwäsche gestellt worden.

      Bei GPA darf niemand seine Meinung äussern, diese Meinungen was schlechtes Bild abliefert wird sofort gelöscht und die werfen einen aus der Gruppe.
      Es wird schön geredet ist aber Tatsache das hier nur die verdienen die mehr Geld investiert haben, ist ja nicht verkehrt nur das gewisse Mitglieder Systeme aufbauen wo die mit Ihren Mitgliedern noch eigenen Umsatz machen und versprechen auf Automatisierte Systeme.

      Diese ist aber nicht so, man muss für ein LPS System eine Gebühr leisten und kann diese noch lange nicht nutzen, man brauch nämlich noch ein Zusatz damit man das nutzen kann und zwar Goolux.
      Diese Systeme sind nichts anderes als Landingpages die noch lange keine Mitglieder herbei zaubern tut.
      Zudem wird man im Stich gelassen von den großen hauptsache die Kohle kommt.
      Ist Fakt, bei GPA herscht profit Gier im großen Steal.

      Unter Mitgliedern leere Versprechen machen mit Automatische Leadsysteme, absoluter Schwachsinn, da erwerbt man sowas und dann steht man da und niemand sagt und erklärt dir wie du neue Mtglieder bekommen tust.

      GPA hat ihre Mitglieder um Gelder betrogen. (Alte Matrix aus GPA 1.0)
      GPA verspricht nur Lügen
      GPA hat jetzt ein Mechandising um Mitglieder noch mehr Geld aus den Taschen zu ziehen
      GPA ist ein Schneeballsystem
      GPA lügt und betrügt ohne rot zu werden

  10. Alex

    Es ist komischerweise immer das selbe mit den Verfechtern solcher Abzocken.

    Aber dadurch kann man auch leicht erkennen was Hand und Fuß hat wenn man mal ein bisschen darüber nachdenkt und mal etwas genauer nachfragt.

    – wenn man in einem normalen und sachlichen Wortlaut Argumente bringt, dass solche Systeme abzocken sind, haben diese Leute nichts besseres zu tun als zu beleidigen, aggressiv zu werden und einem vorzuwerfen das man doch von nix eine Ahnung hat.

    Seriöse Unternehmen haben es nicht nötig so abfällig mit jemandem zu reden und haben z.b auch einen Firmensitz den man auch findet.

    – wenn man die abzocker mal darum bittet, es etwas genauer zu erklären wie dieses System funktioniert, tun sie es nicht.

    Einmal weil sie es nicht wissen und zu den armen Leuten gehören die gerade selbst abgezockt werden und nur aus gutem Willen es Freunden weitergeben wollen und zwar nur mit den schönred Floskeln die sie auswendig gelernt haben.

    Oder weil sie die jenigen sind, die wissen das sie andere abzocken, und wissen das das System nicht legal funktioniert.

    – sie kommen mit unsinnigen Vergleichen zu anderen Plattformen.

    Mir wollte mal jemand GPA mit Facebook verglichen bezüglich Werbung?! Hab ich bis heute noch nicht verstanden den Vergleich.

    Oder die „Investitionen“ die man tätigt, sprich adpacks kaufen, verglichen mit den Startinvestitionen normaler Firmen. Hab ich auch immer noch nicht verstanden in wie weit das das gleiche sein soll.

    Ich könnte jetzt noch viele andere Beispiele nennen mit denen sich die abzocker verraten, aber ich glaube dies sind die drei häufigsten Situationen welche man mit solchen Leuten erlebt.

    Wir haben hier in diesem Blog auf jeden Fall zwei von den drei Punkte die ich eben aufgezählt habe:

    1. Marco P.
    Sehr ausfallend und beleidigend, das man doch keine Ahnung hat.

    2. Roland
    Auf meine bitte, wie es denn genau funktioniert kam bis jetzt nix mehr.

    Für Punkt 3 müsste ich erst noch Googlen was dieses „recyclix“ genau ist.

    Also liebe Leute, fragt doch einmal genauer nach und lässt es euch erklären.
    Wenn darauf hin pampige Antworten kommen, warum man einem denn nicht vertrauen würde und keine genauen Erklärungen, lässt es bleiben.
    Vertriebspartner von seriösen MLM haben es nicht nötig pampig zu werden und können das Vertriebssystem auch gut erklären.

    1. Marcellus

      Sehr schönes Kommentar. Bin ganz deiner Meinung Alex. 🙂

      Liebe Grüße,
      Marcel

  11. John

    Nur ein kleiner Denkanstoß: was würde passieren wenn die Firma Google plötzlich ihre Milliardengewinne unter den Inserierenden aufteilen würde? Richtig, die Werbeanzeigen würden günstiger werden! Und tut Google so etwas? Mit Sicherheit niemals 😉 Viele Grüße, John

  12. Heinz G.

    Genau – die Satellitenbilder von Google aktualisieren sich auch jede 3 Monate nur für dich, damit du Neubauten einsehen kannst.. :DD Schlechter hätte man diesen Bericht nicht schreiben können.

    1. Marcellus

      Der Teil meines Artikel der beschreibt wie ich umliegende Unternehmen telefonisch kontaktiert habe, die bestätigt haben dass es diese Firma am angegebenen Firmensitz nicht gibt, scheint dir entgangen zu sein.

      Du kannst gerne selbst den Telefonhörer in die Hand nehmen. Oder dich weiter mit einzelnen Passagen, selbst beruhigen, die aus dem Konext gerissen sind. (Was du vermutlich eher tun wirst.)

      Marcel

  13. danke euch beiden, marcellus und alex für die aufklärung! es wurde alles gesagt meine freunde

    1. Marcellus

      Gerne! : )

      LG,
      Marcel

  14. Marcel H.

    Leider hat es mein Kumpel auch erwischt. Deswegen bin ich auf Ihren Blog gestoßen um dieses System mal von der kritischen Seite zu betrachten. Vielen Dank für Ihren Artikel, diesen finde ich sehr gut.
    Ich schließe mich Georg Wolfs Meinung auch an.

    Seit 2 Wochen versucht mein Kumpel mich für die GPA zu gewinnen und verteidigt es bis zum letzten Hemd. Beschimpfen tut er mich zum Glück nicht 🙂 Würde mich noch über weitere kritische Artikel freuen von diesem GPA-Verein

    1. Marcellus

      Danke! Freut mich sehr dass dir mein Artikel geholfen hat. 🙂

      LG,
      Marcel

  15. Kenneth

    Zum Glück wurde dieser Blog verfasst, deshalb erst einmal ein großes Lob von meiner Seite.

    Ja, GetProfizAdz ist ein Thema für sich. Ein Thema, welches eigentlich nicht existieren sollte. Ein (mittlerweile ehemaliger) Kumpel hat mich voller Begeisterung und Euphorie auf GPA aufmerksam gemacht. Es verging kein Tag an dem er mir nicht voller Begeisterung von seinem Erfolg berichtet hat. Ich war aber skeptisch denn ich persönlich glaube nicht an den Mythos „passiv Geld verdienen“. Der einfache Weg ist zwar oftmal der Beste, aber nicht wenn es darum geht reich zu werden.

    Nachdem es aber bei mir finanziell kurzzeitig etwas enger war, habe ich mich überreden lassen und registrierte mich auf GPA. Erstaunlich und amüsant was die alles für Daten wollen denn: die Herren dort wollen nicht nur Name, Anschrift, Telefon & E-Mail. Die wollen auch eine Kopie deines Ausweis und die Bankdaten. Zum Glück habe ich „nur“ Name, Anschrift usw. hinterlassen.

    So, kaum registriert, kam ein angebliches Update, welches GPA 2.0 einläuten sollte. Und alle paar Tage wurde die „Neueröffnung“ verschoben aus „technischen Gründen“. Schon an dieser Stelle hatte ich keinen Bock mehr (auch weil es bei mir finanziell besser wurde).

    Nach langer Wartezeit wurde dann die Webseite frisch hochgefahren. Neues Design der Website, ein seriöseres Auftreten…kann sich sehen lassen. Aber trotz des neuen Designs hatte ich keine Lust darauf, mein Geld in NICHTS (denn das ist GPA) zu investieren. Also wollte ich meinen Account löschen und nun wird es lustig:

    man kann seinen Account sowie die Daten nicht löschen. Ja, lustig oder? Nirgendswo ein Button auf den „Delete Account“ oder ähnliches steht. Um den Account zu löschen, muss man ein sogenanntes „Support-Ticket“ schreiben. Gesagt, getan! Es kam dann auch schnell eine E-Mail in der bestätigt wurde, dass mein Account samt Daten gelöscht wurde. DENKSTE! Denn ich war trotz allem noch in diesem Betrugssystem eingetragen.

    Was nun folgt? Rechtliche Schritte. Wobei ich sagen muss dass ich da noch gut weggekommen bin. Ich habe weder Geld einbezzahlt, noch habe ich eine Ausweiskopie eingeschickt. Von dem her habe ich, im Vergleich zu anderen (die da mehrere tausend (!) Euros investieren) noch Glück bzw. Verstand gehabt.

    An dieser Stelle noch einmal großes Lob für den Blog. Ich werde diesen Blog so weit verbeiten wie nur möglich denn das ist eine spitzen Recherche.

    Und an alle GPA-Gläubigen:

    hinterfragt einfach mal euch & euren Drang nach dem großen/schnellen Geld. Macht euch wirklich mal Gedanken über GPA. Seid ihr wirklich so dumm und verzweifelt dass ihr GELD & DATEN dort rein investieren möchtet? Fassen wir mal grob zusammen, worin ihr all dies investieren möchtet:

    In ein Unternehmen, was es anscheinend nur auf Papier gibt (wenn überhaupt).
    Ein Unternehmen, welches von Paypal abgelehnt wurde.
    Ein Unternehmen, was die Bezeichnung „Unternehmen“ nicht verdient.
    In einen Saftladen, der null Transparenz bietet.

    Man kann so ewig weitermachen. Ich darf mich jetzt „nur“ wegen einer Profil- und Datenlöschung mit rechtlichen Schritten herumärgern. Jetzt stellt euch mal vor wie es denen geht, die noch viel mehr da reingesteckt haben. HALTET EUCH DAVON FERN!

    1. John Kleinjung

      Danke Marcel für deinen Post. Ich habe zwischenzeitlich auch meine eigenen Recherchen betrieben. Ich empfehle jedoch, trotz aller Unstimmigkeiten, die Kirche im Dorf zu lassen und vor dem posten auch immer auf den eigenen Blutdruck zu achten 😉 Ich arbeite selber für eine „öffentlich-rechtliche“ und wir kümmern uns bereits darum. Es wäre schön einmal jemand mit dem Kaliber Jan Böhmermann für solch ein Thema zu sensibilisieren. Spätestens dann wäre „Ruhe im Schacht“. Aber darum geht es hier nicht, hier geht es nicht um Satire sondern um „Volksverarschung“. Wir bleiben dran und werden weiter berichten! Eine lustige FB-Fanpage zum Thema wäre dafür doch mal ein eleganter Einstieg, was meint Ihr dazu?

      1. Anton

        Hallo John,
        Danke für deine Recherchen.Mich wundert,daß keiner im Blog bisher bemerkt hat,
        wer wirklich hinter GPA steckt.Das ist sicher nicht ein Ivan K…..
        Habt ihr Euer Geld das ihr eingezahlt habt nicht auf ein deutsches Konto überwiesen?
        Es war doch das Konto der Multiways AG,welches auch auf der GPA-Seite offiziell
        angegeben war.Und jetzt zählt mal 1+1zusammen,dann kommt ihr darauf,daß nur ein
        Jürgen,Oswald welcher hinter Multiways steckt der Drahtzieher sein kann.Das war nicht seine erste Betrugsmasche,wenn ihr mal recherchiert.Schaut mal auf seine
        Facebook Seite,dann könnt ihr sehen,wie er unser Geld für teure Reisen ausgegeben
        hat.Er war mein Sponsor und hat auch mich reingelegt.Hier solltest du mal den „Hebel“
        ansetzen.

  16. Alex

    Was mir übrigens auch aufgefallen ist, bei jedem Blog und jeder Seite auf der ich war, die GPA schön reden will, kann man nirgendwo einen Kommentar hinterlassen.
    Die haben wohl Angst, das da jemand mit richtigen Argumenten ankommt auf die se nix erwidern können und somit ja ihr schön Gerede kaputt gemacht wird 😊

    Was ich auch klasse fand, auf einer Seite hat jemand ein rechenbeispiel aufgezeigt, um zu zeigen, dass GPA immer laufen wird.

    Das beste daran:
    (Muss man sich echt mal auf der Zunge zergehen lassen)
    Sein Hauptargument war, das ja immer neue Mitglieder einbezahlen und es somit immer „frisches“ Geld zum Auszahlen gibt.

    Genial oder 😅

    Leider gibt es genug Leute, die nicht kapieren das so ein System abzocke ist. Und was sie sich ausbezahlen lassen, das Geld von anderen ist. Aber ohne Gegenleistung. Also abzocke!

    Da kann man auch gleich zu seinem Nachbarn gehen und ihn um 100€ auffordern, wenn er das Geld wiederhaben will muss er nur nen neuen Nachbarn finden und es genauso machen. Wenn er was verdienen will, muss er nur mehr Nachbarn finden. Usw usw usw.
    Aber da würde jeder der die 100€ zahlen soll sagen das man spinnt.

    Nennt man das ganze dann GPA, MAPs oder Trafficmonsoon, packt noch solche Worte wie Geld verdienen und 100% passives Einkommen dazu, nimmt irgendwas was die Leute für diese 100€ „kaufen“ müssen, sagen wir mal „adpacks“ dazu 😅, und schon springen se alle darauf an. Ok, sagen wir für 25€, ist nicht ganz so viel, aber man kann/sollte ja mehrere kaufen 😉.

    Und schon wandert das Geld von einem zum anderen ohne Gegenleistung.

    1. Marcellus

      Ich finde deinen Kommentar wirklich genial! Dein vereinfachtes Beispiel eines Schneeballsystem, mit dem Leihen von Geld bei Nachbarn, ist super! Danke dass du dich hier eingebracht hast! 🙂

      Liebe Grüße,
      Marcel

  17. Vielleicht sollte mann einmal den Sinn der ganzen Geschichte von der Seite der Werbung aus betrachten. Ich selbst und andere GPA Mitglieder betreiben dort echte Werbung. Mit Bannern für das eigene Geschäft und über Affiliate Programme.
    Diese Werbung dort erreicht viele GPA Mitglieder und die Umsätze sind bei mir gestiegen. Somit erzeile ich für mein Unternehmen Gewinne und zahle gerne für diese Werbung, zumal sie deutlich günstiger ist als bei Facebook oder Google.

    Ob das nun ein Schneeballsystem ist oder nicht, das ist mir relativ egal.

    Durch die Veränderung von GPA mit dem neuen Blog, sehe ich dort noch mehr Möglichkeiten gezielt zu werben .. und das zu richtig guten Preisen!
    Ich kann an dem System nichts Schlechtes erkennen und werde auch weiterhin dort werben.

    Es ist also auch eine Frage der Sichtweise, und wenn noch mehr Firmen wie ich dort werben und viele Mitglieder dazu kommen, dann sehe ich keinen Grund dort kein Geld zu investieren und vielleicht auch noch etwas ausgezahlt zu bekommen.

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

    1. Marcellus

      Es handelt sich dabei um incentivierte Werbung mit extrem schlechter conversion rate. Die User dort klicken die Werbung lediglich an, da sie damit Geld verdienen. Ein wirkliches Interesse an Produkten oder Dienstleistungen besteht nicht. Das selbe gilt für Viral- oder Paid Mailer.

      Keine Firma die vernünftiges Marketing betreibt würde dort freiwillig Werbung schalten und sein Geld verbrennen. Sondern würde seine Werbung über Google oder Facebook schalten, um die ideale Zielgruppe zu erreichen.

      Grüße,
      Marcel

    2. Alex

      @Herbert

      Für sowas, sprich eigene Werbung schalten und damit Werbung für sein Geschäft machen, ist das System vielleicht ja Ansatzweise ok. Aber, da bin ich auch der Meinung von Marcel, es gibt besser alternativen.

      Die meisten Mitglieder in GPA wollen doch nur passiv Geld verdienen, die interessieren sich, wie z.b. für deine eigene Werbung, gar nicht.

      Denn was GPA mit seinen Werbevideos und allem suggeriert ist, das man sich ein 100% passives Einkommen sichert durch eine „Gewinnbeteiligung“ an Werbung. Und das sogar ohne Werbung anzuklicken.

      Wo bitte besteht da für dich mit deiner eigenen Werbung eine Chance dein Produk unter die Leute zu bringen?
      Deine Werbung interessiert doch die wenigsten Mitglieder dort, die wollen doch alle nur Geld „verdienen“ und nicht auf dein Geschäft aufmerksam gemacht werden um wieder Geld auszugeben.

      Und ganz ehrlich, wenn du mit deinen adpacks mehr verdienst als mit deinem Produkt, für was du Werbung machst, dann gehörst du eindeutig zu denen die andere abzocken. Vor allem wenn du noch so schön schreibst, das es dir egal ist ob das ein Schneeballsystem ist oder nicht. Hauptsache es kommen immer genug neue Mitglieder die schön einbezahlen, gell 😜

      Grüße Alex

      1. Ja Alex, ich rede hier von meinen Erfahrungen. Ich zocke niemanden ab, denn ich bezahle ja für die Werbung dort. Ich weiss auch nicht ob das neue Format GPA City bei Euch schon bekannt ist.
        Die Möglichkeit dort zu werben ist für mich und meine Aktivitäten eben ideal, weil ich dadurch nicht nur die GPA Mitglieder erreiche, sondern viel mehr potentielle Kunden die nicht bei GPA Mitglied sind.
        Ich kann für meine Tätigkeit Blogbeiträge schreiben, welche gezielt in der Region gezeigt werden in der ich aktiv sein möchte. Zudem werden meine Werbebanner dort und auch auf allen anderen Blogs gezeigt.

        Das Unternehmen und auch der Nutzen wächst mit den Anforderungen am Markt. Die GPA Mitglieder sind das eine Feld, das andere ist neue Kunden aus allen Regionen Deutschlands mit dem City Blog zu gewinnen.

        Ich bin seit 30 Jahren selbständig und glaube genug Erfahrung zu haben um neue Potentiale erkennen zu können. Werbung auf Facebook bringt mir recht wenig, da wird geliked und geredet aber nicht gekauft. Und wenn jemand kauft dann waren die Kosten hierfür genau so hoch wie der Ertrag weil eindeutig zu teuer. Und bei Google ist es noch dramatischer, weil teilweise 2-3 € per Klick bezahlt werden müssen um oben dran zu werben. Das frisst den möglichen Ertrag auf und ist eher für große Firmen mit einem hohen Etat geeignet. Wer nur von Provisionen für Produkte lebt, für den ist es wichtig günstigere Werbemöglichkeiten zu haben.
        GetProfit Adz bietet mir das, deshalb bin ich dabei und freue mich über die Expansion durch GPA City und auch über neue Mitglieder.

        Grüße,

        HERBERT HERATH

        1. Alex

          Ja wenn du mit deiner Werbung auf dein Geschäft aufmerksam machen kannst ist das an sich eine gute Sache.
          Und wenn du weniger als bei Google und fb bezahlst iss es ja für dich und andere mit ihrer eigenen Werbung auch gut.

          Wenn das Portal GPA sich nur darum drehen würde, wäre es ja echt nicht so verkehrt für selbstständige günstiger eigene Werbung schalten zu können.

          Dann würde der ivan aber nicht so viel Geld ausbeuten können.

          Denn jetzt kommt das große ABER:

          Du glaubst doch nicht ernsthaft, das alle Mitglieder bei GPA selbständig sind und einfach nur bissel Geld bezahlen um ihre eigene Werbung schalten zu können?

          GPA wirbt ja groß und breit damit, dass man sich ein 100% passives Einkommen sichert an der Umsatzbeteiligung von Werbung. Und das ohne etwas machen zu müssen.

          In diesem Fall mal von deiner Werbung. Bist du so finanzstark um alle GPA Mitglieder auszahlen zu können? Ich glaube nicht, schon gar nicht da es in dem einen Werbevideo heißt, dass schon über 1 Million € ausbezahlt wurde.
          Jetzt sagst du bestimmt das du ja nicht der einzige selbständige hier bist. Jetzt lass es mal vielleicht 10% bis 20% selbständige sein, die wie du wirklich nutzen davon haben in Bezug auf euer eigenes Geschäft. Kann denn jeder von euch 50.000€ bis 100.000€ an die restlichen Mitglieder ausbezahlen?

          Die meisten sind nicht selbständig und habe deshalb keine eigene Werbung, wollen aber was von dem Gewinn der geschalteten Werbung abhaben. Also kaufen die sich adpacks, lassen die Werbung drüber laufen und alles was die dadurch verdienen, bezahlen dann die Werbeträger?
          Ist ja eigentlich die Aussage von GPA.

          Fakt ist aber:
          Alles was GPA an Mitglieder auszahlt ist das Geld von anderen Mitgliedern und nicht der Gewinn der ihr durch eure Werbung macht. Da kann man nix schön oder drumrum reden.

          Grüße Alex

      2. Hallo Jürgen,

        mir geht es genauso. Ich bin auch auf diese illustre Meute reingefallen.

        Ich kann jedem nur raten. Finger weg von GPA! Die versprechen Dir passives Einkommen, wollen Dir aber immer nur was verkaufen. Das ist Betrug auf niedrigstem Niveau.
        Mein Tipp: Glücklicher weise habe ich nicht viel investiert- trotzdem – ich wollte, ich hätte dieses Geld in einem Edelrestaurant ver…speist.
        Mich würde interessieren, ob die, die uns da so abziehen, Ihre Einnahmen (unser Geklautes) wenigstens ordentlich versteuern.
        Aber wie heißt es so schön auf meiner Webseite:
        Nicht jeder Tag meines Lebens war ein Genuss, aber jeder ist ein Gewinn. Gabi Mast 2002

    3. Ingolf Bormann

      Lieber Herbert, ich bin seit März 2015 bei GPA unhab der Verfall miterlebt. Die Bannerwerbung, die wir für AdPacks platzieren können, sieht kein Schw… , weil Sie wenn überhaupt irgendwo platziert werden. Und bei den 100 Tden Banner, müßte GPA zigtausende Unterseiten haben um die zu platzieren. Es ist ein reines Geldumverteilungsgeschäft. Kommt kein Geld rein, geht auch nichts raus.

      1. Alex

        Hallo Ingolf, danke für die Information mit den Werbebanner 🙂

        Da sieht man mal wieder das ein GPA Anhänger (Herbert Herath) alles versucht um GPA als total toll hinzustellen.

        Er hat wahrscheinlich nicht mal selbst gemerkt das er, für GPA kontraproduktive, Sachen geschrieben hat wie:

        „Er freut sich über neue Mitglieder“
        sind ja wohl die einzigen die die Werbebanner überhaupt sehen und ohne neue Mitglieder verdient er ja auch mit seinen adpacks nix.

        1. Herbert Herath

          Doch Alex, die Banner sieht künftig auch jeder der nicht Mitglied ist. Das ist es was ich meine, jeder redet … ohne zu wissen wovon. GPA City .. das ist das wovon ich rede! Das ist für jeden der auf einen Blog Beitrag über z.B. Google kommt. Das wird auch noch ausgebaut und verbessert und bietet eben für jeden eine Chance sein Unternehmen kostengünstig zu präsentieren. z.B. http://nuernberg.gpa.city/

          1. Alex

            Vielleicht solltest du dir nochmal genau anschauen für was GPA wirbt.

            GPA wirbt nicht mit: wir haben hier eine Plattform auf der selbständige ihre Werbung günstig verbreiten können.

            NEIN, GPA wirbt damit, dass sich jeder ein passives Einkommen sichern kann in dem man einfach nur Mitglied ist und adpacks kauft.

            Und dabei wird nur das Geld von vielen neuen Mitgliedern an ein paar ältere Mitglieder ausbezahlt.

            Das du und jeder der auf GPA seine eigene Werbung schalten kann ist nur ein Deckmantel für die Geldschieberei nach Bali.

            Ich habe die werbevideos gesehen. Da wird von Gewinnbrteiligung an Werbung gesprochen, da wird einem nahe gelegt man solle neue Leute sponsern um noch mehr Geld zu verdienen, da wird gesagt, desto mehr adpacks man kauft, desto schneller und mehr Geld verdient man.

            Da ist ist nicht die Rede von, schalten sie hier günstig ihre Werbung.

            Wie ich schon mal sagte, wäre das Portal ohne das passive Geld verdienen, wäre es ja sicherlich ganz ok. Aber alles was du und jeder andere durch eure adpacks verdient, ist und bleibt das Geld neu gekaufter adpacks durch, hauptsächlich neue, Mitglieder.

            Willst du hier ernsthaft und seriös GPA vertreten, dann äußere dich doch mal bitte dazu was du durch deine adpacks ausbezahlt bekommst (und das tust du, hast du nämlich ganz am Anfang schon erwähnt) und nicht nur das du Werbung für dein Geschäft machen kannst.

            Darf ich dich an deine folgenden Aussagen in deinem ersten Kommentar erinnern?

            … Diese Werbung dort erreicht viele GPA Mitglieder …

            … Ob das nun ein Schneeballsystem ist oder nicht, das ist mir relativ egal …

            … und wenn noch mehr Firmen wie ich dort werben und viele Mitglieder dazu kommen, dann sehe ich keinen Grund dort kein Geld zu investieren und vielleicht auch noch etwas ausgezahlt zu bekommen …

            Wie du so schön sagtest, es ist eine Frage der Sichtweise.

            Klar, wenn man mit GPA Geld verdient und es einem egal ist ob das ein Schneeballsystem ist und man damit andere skrupellos abzockt, ist das echt eine Klasse Sache.

            Gruß Alex

  18. Bernd

    Du darfst dich an Google beteiligen. Ist eine AG und das Investment ist wohl sicherer als bei GPA. Da bekommst du dein Geld immer zurück, was bei GPA NICHT der Fall ist. Zumindest sichert das GPA nicht zu. Lies die AGB:

  19. Jürgen Matz

    Hallo!Ich habe die letzten 12 Stunden 0,000$ verdient,da soll einer sagen GPA läuft nicht.

    1. Als ich mich entschied miteinzusteigen 01.2016 wurde noch ein Beispiel abgegeben; Wenn du alle Einkünfte wieder investierst wirst du nach dem 6 Monat die Investition monatlich als Einkunft erhalten, jedoch wurde nach der 1 monatigen Script-, und Serveraufarbeitung nicht mal meine ca. 250$ die ich in zycler investierte gutgeschrieben – obwohl diese nur wenige Tage liefen. Zudem habe ich ca. 1200$ in adpacks behauen und bis heute keine 200$ zusammen!

      Also schneller geht immer!
      Bei Hyips habe ich in der gleichen Zeit ca. 6500$ verlocht.

      Fazit: Zum Glück habe ich nie aktiv angeworben, und von Anfang an bescheidene Erwartungen gehabt.

    2. Hallo Jürgen,

      ich habe auch 0,000$ verdient. Du nichts, ich nichts, wenn das nicht schon 200% sind…
      Gemeinsam sind wir stark!

      Liebe Grüße
      Gabi Mast
      http://www.vonGabi.de

      1. Wojtek

        Hallo Gabi, 🙂

        ich weiß nicht wer dich und Jürgen für das Schreiben der Kommentare bbezahl. Aber anscheinend muss die Bezahlung so schlecht sein, dass ihr euch nicht einmal die Mühe macht seriös zu wirken. Ah und du hast schon 0,000$ verdient, dazu kann ich nur sagen, wow zeig mir wie du das gemacht hast. :’D
        Mfg

        Wojtek

        1. Lieber Wojtek, das wirst Du schon noch selber merken. Keine Sorge …

      2. Ich hab mal wieder nach langer Zeit reingeschaut in die Seite, in der mein Geld verballert wurde. Da ich noch einen kleinen Betrag dort stehen habe, wollte ich ihn auszahlen lassen – aber – wow-
        Folgende Meldung kommt:

        Not possible for an amount below $500

        Na, dann nehm ich doch die $500!

        Selten so gelacht …!

  20. Dana

    Hallo Marcel, wirklich gute Artikel hier auf deinem Blog. Ich denke auch dass es sich bei den meisten Revshare Programmen um ein Schneeballsystem handelt. Eine gewisse Zeit verdienen damit einige Leute viel Geld aber irgendwann bricht es zusammen weil es keine Substanz hat.

    Hast Du schon mal über Myadpack Social BC recherchiert? Die Firma versucht sich zumindest von den anderen abzuheben. Deutscher Firmensitz, alles mit Rechnung und parallele Einkommen der Firma durch Kita Kleiderboxen und irgendetwas mit einer Kreditkarte.

    Ich fände es toll, wenn Du hier mal einen Artikel schreiben und deine Meinung zu geben würdest.

    Ebenfalls zu Beonpush – das ist ja gerade auch ein großer Hype.Die Idee dahinter hört sich zumindest nach einem System mit Fundament an.

    Liebe Grüße Dana

  21. Ich finde diese Recherche super und danke dafür. Jetzt weiß man, das GPA ein fake ist und wir alle betrogen worden sind.Wussten das auch die „Leaders“ dass GPA nicht seriös ist ? Und wir bekamen noch mehr Anregung, das System weiter zu bewerben und unser Geld zu investieren zum Wohle der „Oberen“. Ich bin sehr enttäuscht von allen

  22. Hast recht Alex, Iwan hat am 1.Mai eine neue Platform aufgemacht Adboni und wieder werden große Gewinne versprochen und wieder muss investiert werden Ahoi….

    1. Alex

      Und leider machen da bestimmt wieder sehr viele mit, die bei GPA und anderen Betrügereien, schon ihr Geld verloren haben.
      So nach dem Motto: irgendwann muss es ja mal klappen.

      Und dann kommen natürlich wieder diejenigen, die bewusst abzocken, und reden alles wieder total schön.
      So nach dem Motto: GPA war einfach nicht perfekt bla bla bla, ABER bei adboni, da kannste nur gewinnen.

      Und schwups hat der iwan wieder ein paar hundert tausend Dollar abgezockt.

  23. Absolute Betrüger Mafia !!!
    Habe bei GPA für meine Verhältnisse viel Geld verloren.

  24. Manu Müller

    @adboni.com – GPA Nachfolger

    Ich bin von Anfang an bei adboni. Es scheinte eine gute Plattform zu sein. Als Webmaster kann man ein paar Cent verdienen. Es gab keine Regularien zum Thema Qualität der Webseiten. Doch vor einigen Tagen wurden diverse User für fehlende Regeln abgestraft und mit einem Minusaccount bedacht. Warum macht das Adboni? Zitat des Supports: „… weil wir es können …“. Vielleicht auch Geldgier zur Last des Users? D.h. von der Verarschung von GPA nichts verlernt! Ich habe eine große Downline (Leider) und empfohlen ab sofort nur noch den Auszahlungsknopf zu drücken (hat bei GPA auch funktioniert). Zum Glück macht die Downline mit. Also an alle NEUEN schön weiter Geld einzahlen, dass wir unseren Einsatz wiederbekommen. Danke.

    1. Andy

      @adboni.com-GPA Nachfolger

      Sorry,daß ich Euch mal richtig aufklären muss.Offensichtlich habt ihr alle die Richtigen
      Zusammenhänge NICHT ERKANNT!!! Auch ich habe bei/durch GPA für meine Verhältnisse
      viel Geld verloren.Habt ihr nicht bemerkt,daß wir in Deutschland alle über ein deutsches
      Konto,nämlich über die Multiways AG bei GPA eingezahlt haben`????
      Und,wer steckt denn hinter der Multiways AG ???? Kein geringerer,als der bekannte
      Betrüger und Schneeballsystem-Initiator….Jürgen,Oswald!!!
      Googelt mal nach ihm,dann geht Euch vielleicht ein „Licht“ auf….
      Jetzt hat er,was an Dreistigkeit wohl
      nicht zu überbieten ist,…adboni installiert und tut so,als hätte er selbst viel Geld bei GPA
      verloren.

  25. Nein Andy, ich habe zwar über deutsche Konten eingezahlt, es waren aber immer verschiedene, nicht aber über die Multiways AG.
    Hätte mir schon ein Licht aufgehen sollen…
    Da ich aber Neuling war und all den Versprechen von den Herren Stein und Hammenstede geglaubt / vertraut habe musste ich eben Lehrgeld bezahlen.
    Meine eigene Gutgläubigkeit / Dummheit.

  26. Monique Forlano

    So wie ich jetzt höre, geht das Problem bei adboni weiter mit der Abmahnung und Rückstufung. Ich habe eine bessere Möglichkeit von jemand bekommen , schau mal rein *Werbung mit Ref.-Link entfernt*
    50 $ Einsatz und jeden Tag .0.50 cent Provision für 600 Tage